Hotel Kabis: Zauberhafte Dolomiten-Oase

Ihr Urlaub soll nicht weniger als ein wundersames Abenteuer werden, das Ihren Blick für die Schönheit des Lebens erweitert. Das Hotel Kabis verfügt nicht nur über Gästezimmer, einen Wellnessbereich und ein Restaurant , sondern auch über einen...

Ihr Urlaub soll nicht weniger als ein wundersames Abenteuer werden, das Ihren Blick für die Schönheit des Lebens erweitert. Das Hotel Kabis verfügt nicht nur über Gästezimmer, einen Wellnessbereich und ein Restaurant, sondern auch über einen eigenen Bauernhof. Sigi, der Bruder von Hausherr Konrad, ist der Bauer. Ihr Aufenthalt im Hotel Kabis wird von dessen Produkten bereichert: Zum Frühstück erhalten Sie frische Eier, Milch und Milchprodukte, zu den anderen Mahlzeiten Speisen, welche mit Fleisch, Gemüse und Kräutern aus dem eigenen Garten angereichert werden. Vielleicht nehmen Sie sich die Zeit, um ihm einen Besuch abzustatten. Sie erhalten dabei nicht nur einen Einblick in das ländliche Leben, sondern können auch mit anpacken.

Weiterlesen

Eine Reise durch die Geschichte vom Kabis

Das Hotel Kabis hat eine reiche Geschichte, die bis in die frühe Neuzeit zurückreicht und viele Menschen beherbergt hat, darunter bekannte und berühmte Alpenpioniere . Der Name Kabis kann erstmals im 16. Jahrhundert nachgewiesen werden. Damals, im...

Das Hotel Kabis hat eine reiche Geschichte, die bis in die frühe Neuzeit zurückreicht und viele Menschen beherbergt hat, darunter bekannte und berühmte Alpenpioniere.

Der Name Kabis kann erstmals im 16. Jahrhundert nachgewiesen werden. Damals, im Jahre 1595, wurde der Gasthof von einem gewissen Matheis Kabes geführt und erhielt von diesem auch seinen Namen. Kabes ist die Mundartform des Vornamens Jakobus.

Die Pioniere waren zu einer großen Anzahl weiblich: Selbstbewusste Frauen wie Rosina Aichholzer und Anna Speckbacher führten das Kabis mit Erfolg durch schwierige Zeiten. Anna ließ sogar ein Elektrizitätswerk errichten, von welchem das ganze Dorf profitierte. 1906 erhielt das Hotel eine Fernsprechstelle und Telegrammannahme und war damit eine sehr wichtige Institution. Damals brauchte man vom Eisacktal nach Villnöss gute drei Stunden – mit Auto. Mehr als 50 km/h waren damals kaum drin.

Nach dem Ersten Weltkrieg übernahm eine Tochter von Anna Speckbacher, Maria Tutzer, den Gasthof und stand ihren Vorfahrinnen in nichts nach. 1934 wurde das Hotel durch ein Feuer zerstört, jedoch rasch wiederaufgebaut. Vom Zweiten Weltkrieg blieb da Hotel nicht unberührt, konnte aber nach dem Krieg seinen Erfolgskurs wieder aufnehmen. 1964 übernahm Anna Messner-Degani die Regie und renovierte das Haus liebevoll, um seinen historischen Charme zu bewahren.

Am 1. April 2019 ging das Hotel in die Hände von Konrad und Siegfried über, den beiden Neffen von Anna. Sie setzen die Tradition und Gastfreundschaft des Hotel Kabis fort und führen auch den Bauernhof, welcher zum Hotel gehört und leckere Produkte für das Frühstück und das à la carte-Restaurant liefert. Sie werden die beiden gewiss kennenlernen, wenn Sie ins Kabis kommen.

Konrad gibt Ihnen gerne Ausflugstipps. Er kennt seine Heimat ja und war selbst Sportkletterer – genau wie sein Vater und sein verstorbener Bruder Paul und dessen Söhne. Daher kennt er die Klettergärten in Villnöss fast so gut wie das Kabis. Vielleicht entdecken auch Sie diese Leidenschaft für sich.

Weiterlesen